HOME UNTERNEHMEN SERVICE REGIONALE PARTNER FOTOGALERIE
 Wissenswertes


Der Spar Markt an der Mondsee Bundesstrasse besteht seit 1993. Der damals angesiedelte "Prima" wurde von der SPAR AG übernommen und umgebaut. Auf Grund des in die Jahre gekommenen Gesamtauftrittes bzw. der schlechten Parkplatzsituation wurde 2008/09 eine Standortverlegung vorbereitet. Die SPAR Filiale an der Pöllingerstrasse wurde mit 03.05.2009 geschlossen und das Gebäude in Folge abgerissen. Die neue Filiale mit Bistro wurde ca. 70 m versetzt am 13.05.2009 neu eröffnet. Mit 01.03.2011 wurde der Standort St. Gilgen von der SPAR AG aus der Filialorganisation ausgegliedert und an den selbstständigen SPAR Einzelhandel übergeben.


SPAR St. Gilgen ist Vorreiter in Sachen Klimaschutz:

Im Rahmen eines 10 Punkte-Klimaschutz-Programms sollen innerhalb von 15 Jahren rund 317 Tonnen Kohlendioxid-Emissionen eingespart werden!


» Statt Klimaanlage, Heizung, Kälteanlage für TK-Geräte und Haustechnik    gibt es EIN zentrales Gerät das alle Kühl- und Heizfunktionen übernimmt    und regelt.

» Mittels Nutzung der Kühlanlagen-Abwärme bzw. Wärme der    Umgebungsluft kann gänzlich auf fossile Brennstoffe für Kühl- und    Heizzwecke verzichtet werden. Einsparung von 23 Tonnen CO2-    Emissionen!

» Energiesparende EC-Ventilatoren und Abdeckung der Tiefkühlungs-    Stolpertruhen. Einsparung von 24 Tonnen CO2-Emissionen!

» Austausch der konventionellen Beleuchtung gegen energiesparende    LED-Beleuchtung Einsparung von 22,6 Tonnen CO2-Emissionen!

» Durch eine nanobeschichtete Folie aus Polycarbonat an der Innenseite    der Frontscheiben kann die Glasheizung komplett ausgeschaltet
   werden. Einsparung von 143,9 Tonnen CO2-Emissionen!

» Durch das ASKI-Lastoptimierungssystem werden Stromspitzen    vermieden und der Verbrauch gleichmä├čiger über den Tag verteilt.

» Möglichen Problemen wie Versorgungsengpässe bzw. überlastung wird    präventiv vorgebeugt.

» In Zusammenarbeit mit der Fa. Zumtobel wurde die gesamte    Beleuchtung im Au├čenbereich auf energiesparende LED umgestellt.    Einsparung von 40,5 Tonnen CO2-Emissionen!

» Einsatz von hocheffizienten Heizungsumwälzpumpen der Fa. Grundfos.    Einsparung von 43,1 Tonnen CO2-Emissionen!

» Ein energie- und ressourcensparender Handtrockner der Fa. Dyson    bewirkt nur 50% der ursprünglichen Emission.

» Auf Papierhandtücher wird verzichtet.